Rohrreinigungs-Service Schipper GmbH Bremen Logo

Experten vom RRS Schipper machen private Abwasserleitungen fit – auch für die Dichtheitsprüfung

Seit mehr als 44 Jahren im Rohrreinigungs-Service tätig, beseitigt der Bremer Betrieb plötzlich auftretende Probleme ebenso wie langfristig anfallende Mängel – souverän und zuverlässig.

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass alle privaten Abwasserleitungen der so genannten Dichtheitsprüfung unterzogen werden müssen, sagt der Geschäftsführer von Rohrreinigungs-Service Schipper. Hintergrund dieser im Jahr 2009 eingeführten Regelung ist die Tatsache, dass aus undichten Leitungen aussickernde Flüssigkeiten das Grundwasser verschmutzt und sich mitunter negativ auf die Gebäudesubstanz auswirken kann. „Angestautes Abwasser kann mit der Zeit in die Außenwände eindringen, was in einigen Fällen sogar zu statischen Problemen führen kann“, erläutert der RRS-Geschäftsführer. Er hat unter anderem jene Sachkundeprüfung abgelegt, dank der das von ihm seit 1997 geleitete Unternehmen als zertifizierter Fachbetrieb in der Liste der Bremer Umweltbehörde geführt wird.

„Ruf den Mann, der es kann“, verweist Sieling auf den RRS-Leitspruch. Schließlich verfügt das Team um den gelernten Gas- und Wasserinstallateur über ein Fachwissen, das in dem vor mehr als 44 Jahren gegründeten Betrieb auch an den Nachwuchs weiter gegeben wird: Unter anderem bildet RRS „Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice“ aus.

Zusätzlich besitzen die Hemelinger Rohrreinigungs-Fachleute auch über das erforderliche Equipment, um bestens auf die Beseitigung eventueller Schwachstellen vorbereitet. Ausgestattet mit modernster Technik sind die Experten vor Ort – auch dann, wenn etwa eine Abwasserleitung auf ihre Dichtheit hin überprüft werden muss.

Ohne Wände aufbrechen oder eventuell Erdreich abtragen zu müssen, sorgt das RRS-Team für schnelle Abhilfe. Möglich ist dieses dank einer Spezialkamera, die in das betroffene Rohr eingeführt wird, wodurch selbst kleine Schwachstellen sichtbar werden. Und davon könnte es durchaus einige geben, vermutet Sieling. Er schätzt: „Bis zu 80 Prozent der Abwässerkanäle und Abwasserleitungen in Bremen sind marode.“

Eventuelle Missstände zu beseitigen, ist jedoch weniger aufwendig, als ein Laie vermuten würde. „Entdecken wir beispielsweise einen Einbruch in einem Kanal, können wir diesen dank unserem Schlauch-Liner günstig und zeitsparend von innen her abdichten“, erklärt der RRS-Geschäftsführer.

Dieses hochmoderne Gerät ist jedoch nur eines von vielen, über die die Profis verfügen. Um beispielsweise Verstopfungen schnell und zuverlässig beseitigen zu können, sind alle RRS-Werkstattfahrzeuge unter anderem mit Hochdruckspülköpfen, elektromechanische Spiralmaschinen und Spezialwerkzeugen wie Bohr- und Wurzelfräsen ausgestattet.

So umfassend ausgerüstet bietet RRS ein großes Spektrum an Dienstleistungen, die die qualifizierten Mitarbeiter zuverlässig, gründlich und sauber vor Ort umsetzen – und das im Notfall 24 Stunden am Tag.